#32 – Point Alpha

… war bis 1990 ein Beobachtungsposten im berüchtigten Fulda-Gap. Wenn der Kalte Krieg eskaliert wäre, hier wahrscheinlich zuerst. Warum kommt man auf die Idee den Hauptsitz eines Entwicklungsdienstleisters keine 25 km davon entfernt anzusiedeln? Das war unter anderem eine Frage die wir Dr. Stefan Caba von der EDAG AG gestellt haben. Stefan erklärt uns warum eventuell gerade diese exponierte Lage sinnvoll war und wie er in seiner Position als Leiter Competence Center Nachhaltige Fahrzeugentwicklung im übertragenen Sinne auch alle Bewegungen im Markt genau beobachten muss. In einem sehr unterhaltsamen und ausführlichen Gespräch erfahren wir zudem wie sich die Ansätze zur Nachhaltigen Fahrzeugentwicklung von der traditionellen Vorgehensweise unterscheiden, welche Rolle dabei eventuell ganz neue Mobilitätskonzepte spielen werden und warum eine seit Jahrtausenden bekannte Sprengtechnik dabei helfen kann. Außerdem erklärt uns Stefan, warum er sich in seiner Freizeit noch mit der Weiterbildung in der Kunststofftechnik beschäftigt.

LINKS ZUR FOLGE/SHOWNOTES

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.